Wer braucht eine Gewerkschaft?

Wir ALLE!!! Tarifbeschäftigte und Beamte Auszugsweise: “Böcklerimpuls” „Einige Beschäftigte glauben, sie kämen gut ohne Gewerkschaften aus. Ihr Arbeitgeber würde auch ohne Tarifvertrag faire Lohne zahlen – oder sie könnten für sich selbst eine bessere Bezahlung aushandeln, als dies einer Gewerkschaft gelänge. Ein systematischer Vergleich auf breiter Datenbasis widerlegt diese Sicht deutlich. Beschäftigte profitieren erheblich von Tarifverträgen. Mit Tarifvertrag bekommen sie im Schnitt etwa 600 Euro mehr pro Monat. Und es sind keineswegs nur die unteren Lohngruppen, für die sich ein Tarif lohnt. Selbst beim Vergleich der mittleren Verdienste in der oberen Hälfte der Einkommensskala liegt der Tariflohn rund 900 Euro über dem ... (weiterlesen)

11. Juli 2013 | Bereich: Aktuell | | Drucken |
Vertrauen

“Vertrauen kann man nur herstellen, indem man sich selber anständig, durchsichtig und ehrlich benimmt. Vertrauen gewinnt man nicht durch Public Relations und auch nicht durch Schaffung einer Marke. Es geht um Vertrauen von Menschen. Und dafür gibt´s seit Jahrtausenden dieselben Rezepte, nämlich: Sei Beispiel und Vorbild !”  Altkanzler Hemut Schmidt, (91), in einem Interview der Zeitschrift Mobil 09/2010 (weiterlesen)

10. Juli 2013 | Bereich: Aktuell | | Drucken |
Gewerkschaft der Polizei (GdP) stellt „Studie zur Berufszufriedenheit bei der Bundespolizei“ vor: Witthaut: „Chronische Überlastung in Bundespolizei muss unverzüglich gestoppt werden“

Berlin. Eine tiefe Unzufriedenheit von Bundespolizistinnen und Bundespolizisten mit ihren beruflichen Bedingungen zeigt das Ergebnis einer von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) heute in der Berliner Bundespressekonferenz vorgestellten Studie der Technischen Universität Chemnitz. Vor allem die hohe Belastung durch Überstunden und Schichtdienste, geringe Karrierechancen sowie die schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehen im Zentrum der Kritik der mehr als 4.700 Beschäftigten, die an der von der GdP-Bundespolizei im Frühjahr 2010 in Auftrag gegebenen „Studie zur Berufszufriedenheit in der Bundespolizei“ teilgenommen haben. Eine deutliche Mehrheit der Befragten würde sich nicht noch einmal für den Dienst bei der Bundespolizei entscheiden. Vor dem ... (weiterlesen)

8. April 2011 | Bereich: Aktuell | | Drucken |

Jörg Radek zum stellvertretenden GdP Bundesvorsitzenden gewählt Berlin; Mit großer Zustimmung von 93,6 Prozent der Delegiertenstimmen ist unser Kollege Jörg Radek aus dem GdP-Bezirk Bundespolizei zum stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden gewählt worden. Zum Nachfolger von Konrad Freiberg, der nicht mehr kandidierte wurde Bernhard Witthaut aus Niedersachsen zum neuen GdP Bundesvorsitzenden gewählt. Wir gratulieren Jörg Radek ganz herzlich. Wir wissen die Interessenvertretung der Beschäftigen aller Polizeien der Länder und des Bundes sowie des Zolls und des BAG bei Jörg aber auch bei allen anderen gewählten Mitgliedern des neuen GdP Bundesvorstandes in besten Händen. (weiterlesen)

24. November 2010 | Bereich: Archiv | | Drucken |